Straßentheater zur Stolpersteinverlegung

Lange Zeit war es wegen der Coronapandemie ungewiss, ob Kinder der vierten Klassen die Gelegenheit haben würden, an einer Stolpersteinverlegung in Wehringhausen mitzuwirken. Doch das Ordnungsamt gab grünes Licht und so kamen wir gerne der Bitte von Herrn Arias vom Rahel-Varnhagen-Kolleg nach, das Rahmenprogramm bei der Verlegung am 21.06.2021 mitzugestalten.

Kurzfristig, aber intensiv lernten die Kinder im Unterricht den Sinto Julius Weiß und seine Lebensgeschichte kennen. Diese spielte natürlich eine zentrale Rolle im Theaterstück.

Die zahlreich an der Augustastraße 77 erschienenen Zuschauer verfolgten aufmerksam, wie unsere Janusz-Korczak-Schulkinder per Smartphone entscheidende Stationen im Leben des Julius Weiß recherchierten, die Verfolgung durch die Nationalsozialisten verabscheuten und einen Bogen zu den Menschenrechten spannten, die heute vor solchen Gräueltaten schützen sollen.

Für ihre gelungene schauspielerische Darbietung bekamen sie zu Recht reichlich Applaus!